Veranstaltung zu Männlichkeit in autonomer Politik – Kritik und Handlungsstrategien

Kurz vor unserem unserem nächsten Schwarzen Tresen mit dem*der Genoss*in aus Malaysia findet im AZ Köln-Kalk ein erwähnenswerter Workshop statt:
bild

Männlichkeit in autonomer Politik – Kritik und Handlungsstrategien

9.6.2013 12-18 Uhr AZ Köln:

Die Unzufriedenheit damit, dass autonome Politik all zu oft hauptsächlich junge Männer anspricht und gleichzeitig Andere ausschließt, führte zur Entstehung dieser Veranstaltung.
Woher das kommt, was Männlichkeit überhaupt ist und wie eine antisexistische Praxis in unseren Strukturen aussehen kann, sind Fragen, die wir uns ihm Rahmen dieses Ganztags-Workshops stellen werden.
Da es keinen allgemeinen Anti-Macker-Plan gibt, muss die Strategie zum Umgang damit in den lokalen Zusammenhängen politisch diskutiert, in den persönlichen Beziehungen sowie durch Selbstreflexion von den Aktivist_innen aktiv erarbeitet werden. Um einen Anfang zu machen, sind Menschen aller Geschlechter herzlich eingeladen.

10.6.2013 12-18 Uhr AZ Köln:

Am zweiten Tag nutzen wir die Ergebniss des vorigen Workshops um Diskussionen zu vertiefen, Ideen weiter zu spinnen und antisexistische Handlungsperspektiven praktisch umzusetzen.

Teilnehmer_innenanzahl ist jeweils auf 20 beschränkt.
Anmeldung und Themenwünsche an: ag-krim@gmx.de

weitere Infos zum Workshop unter: http://antifaundmaennlichkeit.wordpress.com

Während der Workshop-Phase wird für veganes Essen und Getränke gesorgt sein.
Ob es einen betreuten Kidspace gibt klärt sich in absehbarer Zeit. Rückfragen dafür einfach ebenfalls an: ag-krim@gmx.de
All Genders wellcome!